All posts in Allgemein

12 Sep

Ein Spaziergang durch die Zeit …

In Allgemein by Alfons / 12. September 2020 / 0 Comments

… ist der Titel eines 10-minütigen Infofilms, gedreht im Collegium Georgianum in Ingolstadt anlässlich des virtuellen Tag des Denkmals am Sonntag, 13. September 2020.

Der Gebäudekomplex des Georgianums, als Denkmal nationaler Bedeutung eingestuft, hat viel erlebt und wird gerade von INKoBau saniert. Elisabeth durfte sich und ihre Ideen bei Story und Umsetzung maßgeblich einbringen. Außerdem war sie für die Organisation am Set verantwortlich, was ihr unheimlich Spass gemacht hat. Das Filmteam INflowmotion übernahm die Dreharbeiten und den Schnitt und Alfons sprang als Laiendarsteller und Kameraassistent ein. Viel Spaß beim Eintauchen in eine andere Zeit.
Link: Sparziergang durch die Zeit

Viele Grüsse
Alfons + Elisabeth

 

 

18 Mrz

Artikel über uns im rostfrei-Magazin

In Allgemein by Elisabeth / 18. März 2020 / 0 Comments

Der  Artikel in der aktuellen Ausgabe des Ingolstädter Magazins rostfrei beschreibt recht launig unsere fotografische Arbeitsweise und stellt unseren Bildband vor, schaut mal rein: Auch Gebäude haben eine Seele

Bleibt gesund und viele Grüße
Alfons + Elisabeth

13 Jan

Am Dreikönigstag beim Lichterfest

In Allgemein by Elisabeth / 13. Januar 2020 / 0 Comments

Wir hatten schon öfter davon gehört, doch erst jetzt klappte ein Besuch des Licherfests in Pottenstein in der Fränkischen Schweiz.

Das Lichterfest ist jedes Jahr ein Highlight für Besucher, Touristen und Einheimische: Immer am Dreikönigstag verwandelt sich die einmalige Felsenlandschaft rund um die vielen Fachwerkhäuser von Pottenstein in ein Meer aus Flammen.

Diese Tradition geht auf einen Beschluss des Erzbistums Bamberg aus dem Jahr 1759 zurück. Nach Einbruch der Dunkelheit erhellen zahlreiche Kerzen und Lichter die festlich geschmückten Gebäude. Pünktlich um 17:00 Uhr startet ein großer Prozessionszug durch die Straßen der historischen Altstadt und gleichzeitig werden auf den Felsen, die den Ort umgeben, mehr als tausend Holzfeuer entzündet. Diese Bergfeuer brennen etwa eine Stunde und sorgen für eine einmalige Stimmung und wahren Augenschmaus.

Trotz der vielen Besucher hatten wir Glück bei der Standortwahl und durften gegenüber der Burg im Garten eines freundlichen Einheimischen ungestört unser Stativ aufstellen und fotografieren. Ein absolut besonderes Erlebnis.

Gerne kommen wir wieder.

27 Okt

Berchinale 2019 – Licht, Musik und Kunst

In Allgemein by Alfons / 27. Oktober 2019 / 0 Comments

Kunst ist nicht immer nur Farbe auf Papier oder Öl auf Leinwand sondern manchmal auch Licht an der Wand. So auch bei der alle zwei Jahre stattfindenden Berchinale.

Vom 20. bis 28. September 2019 verzauberten zahlreiche lichtkünstlerische Installationen und kunstvolle Architekturbeleuchtung die mittelalterliche Altstadt von Berching. Die Inszenierung der Mauern, Türme und Gassen mit Licht war natürlich ein starker fotografischer Anziehungspunkt für uns und viele andere Fotografen. Aber auch das umfangreiche Programm mit Fachvorträgen, Führungen, einem Künstlermarkt, Ausstellungen, kleinen Musikstationen und einem breiten kulinarischen Angebot überzeugte. Schee war´s. Wir kommen wieder!

07 Sep

Ausstellung über Kavalier Dalwigk und Georgianum

In Allgemein by Alfons / 7. September 2019 / 0 Comments

Im Mai hatten wir anlässlich der Langen Nacht der Unternehmen unsere Fotografien vom Kavalier Dalwigk und vom Georgianum vielen Besuchern vorgestellt. Wer diesen besonderen Abend verpasst hat oder sich als Wiederholungstäter outen möchte, hat jetzt eine zweite Chance:

Bei INKoBau, einem Tochterunternehmen der Stadt Ingolstadt, stellen wir zum Tag der offenen Tür unsere großformatigen Bilder aus, die Euch unsere Eindrücke der beiden Denkmäler vermitteln, die derzeit aus ihrem Dämmerzustand erlöst und saniert werden.

Letztes Jahr, vor Beginn der Baumaßnahmen, haben wir ungewöhnliche Perspektiven zwischen Verfall und Phantasie in und um die beiden sehr gegensätzlichen Gebäude entdeckt. Die besonderen Stimmungen haben wir so, wie wir sie in diesen Augenblicken empfunden haben, mit unseren Kameras eingefangen.

Wir sind von 10 bis 16 Uhr anwesend und freuen uns auf Euren Besuch!

Die INKoBau liefert bei Interesse die fachlichen Hintergründe zur Denkmalsanierung und virtuelle Rundgänge durch den geplanten Neubau beim Kavalier Dalwigk.

Also, kommt vorbei, wir freuen uns auf Euch und spannende Gespräche.

Samstag, 21. September 2019     10:00 bis 16:00 Uhr

INKoBau GmbH & Co. KG
Ludwigstr. 32 / Eingang Hallstr.
85049 Ingolstadt

 

11 Aug

Wir sind umgezogen

In Allgemein by Alfons / 11. August 2019 / 0 Comments

und haben unseren Lebensmittelpunkt ins Altmühltal verlegt. Ab sofort sind wir in der Stadt Beilngries zu erreichen.

Unsere Adresse:

LIGHTCATCHERS
Alfons Hauke
Elisabeth Schmidbauer
Neumarkter Str. 19
92339 Beilngries

Tel. 08461-7059820

Sobald wir das umzugsbedingte Kistenchaos verräumt haben und die Ordnung in unseren Alltag zurückgekehrt ist, sind wir wieder aktiv in der Natur unterwegs.

Bis bald, wir werden von uns hören bzw. lesen lassen …

16 Mai

Ausstellung über Kavalier Dalwigk und Georgianum

In Allgemein by Elisabeth / 16. Mai 2019 / 0 Comments

Zwei bedeutende Elemente der Ingolstädter Stadtgeschichte, das Kavalier Dalwigk und das Georgianum, werden aus ihrem Dämmerzustand erlöst und saniert.

Letztes Jahr haben wir ungewöhnliche Perspektiven zwischen Verfall und Phantasie in und um die beiden sehr gegensätzlichen Gebäude entdeckt. Die besonderen Stimmungen haben wir so, wie wir sie in diesen Augenblicken empfunden haben, mit unseren Kameras eingefangen.

Bei INKoBau, einem Unternehmen der Stadt Ingolstadt, stellen wir im Rahmen der Langen Nacht der Unternehmen und der Wissenschaft davon großformatige Bilder aus, die Euch unsere Eindrücke vermitteln.

Jeder Besucher nimmt an einer Verlosung teil und mit etwas Glück bist Du einer der Gewinner:

1. Preis:
Individuelle Führung im Kavalier Dalwigk oder im Georgianum mit der Möglichkeit zu fotografieren.

2. Preis:
Ein Fine-Art-Druck inkl. Passepartout, Auswahl unter diversen Motiven.

3. Preis:
Lens Shot Espressotassen

Die INKoBau sorgt neben den fachlichen Informationen zur Denkmalsanierung auch fürs leibliche Wohl der Gäste.

Also, kommt vorbei, wir freuen uns auf einen gemeinsamen Abend mit Euch.

Freitag, 24. Mai 2019, 17:00 bis 24:00 Uhr

INKoBau GmbH & Co. K
Ludwigstr. 32 / Eingang Hallstr.
85049 Ingolstadt

 

05 Mai

Fotografien eines Denkmals – Einladung ins Kavalier Dalwigk

In Allgemein by Elisabeth / 5. Mai 2018 / 0 Comments

Die ehemalige Verteidigungsanlage am Donauufer in Ingolstadt war die königliche Geschützgießerei und wurde 1916/17 um einen Wasserturm erweitert. Bevor das denkmalgeschützte Gebäude saniert, erweitert und durch die geplante Neunutzung wiederbelebt wird, findet eine öffentliche Bürgerbeteiligung im Kavalier Dalwigk statt.

An diesem einmaligen Termin gibt es Führungen, Vorträge, Modelle des Erweiterungsbaus und Fotografien des historischen Bauwerks zu entdecken.

Im Zuge der Vorbereitungen zur Sanierung hatten wir exklusiv die Möglichkeit, unsere Sicht des Status Quo fotografisch umzusetzen. Ein Teil der Ergebnisse ist im Rahmen dieses Events im Kavalier Dalwigk ausgestellt. Wir werden für persönliche Gespräche und Fragen anwesend sein und freuen uns darauf, die Bilder einem breiten Publikum zu präsentieren.

Dienstag, 08. Mai 2018        18:00 – 20:00 Uhr

Kavalier Dalwigk
Schlosslände 26
85049 Ingolstadt

Wir sehen uns!
Alfons und Elisabeth

18 Feb

Ein Wintermärchen

In Allgemein by Elisabeth / 18. Februar 2018 / 0 Comments

Die meisten von uns wünschen sich richtig schöne Winter. Deshalb wollen wir Euch an einem kleinen Wintermärchen teilhaben lassen. Unser Erlebnis ist zwar schon einige Wochen her, aber Märchen sind glücklicherweise eine zeitlose Angelegenheit.

Unser Ausgangspunkt für ein paar Tage Erholung und sportliche Aktivität war das Obernberger Tal, welches kurz vor dem Brenner vom Wipptal abzweigt. Hier durften wir, allen Wettervorhersagen zum Trotz, weiße Weihnachten erleben. Die kleine Pfarrkirche St. Nikolaus mit ihrem markanten Zwiebelturm steht unübersehbar mitten im Dörfchen Obernberg auf einem Moränenwall und ist ein weithin sichtbarer Orientierungspunkt.

Den Talschluss bilden die Schwarze Wand und der Obernberger Tribulaun (2.780 m). In einem Kessel auf 1.590 m liegt zwischen dem Tribulaunmassiv und der Allerleigrubenspitze, nahe dem Alpenhauptkamm und der Grenze zu Südtirol, der Obernberger See. Tief verschneit ist der größte See der Nordtiroler Zentralalpen kaum auszumachen. Auf einer zweistündigen Schneeschuhwanderung rund um das eingeschneite Gewässer trafen wir keine Menschenseele.

Am nächsten Tag führte uns bei traumhaftem Wetter eine Schneeschuhwanderung auf den Hohen Lorenzenberg (2.313 m). Schon früh zogen wir los, damit wir für die lange Tour genug zeitlichen Spielraum hatten, um vor Einbruch der Dunkelheit in unsere Unterkunft zurückzukehren. Im schattigen Tal zogen wir unsere Spur über die im Sommer bewirtschafteten Almwiesen, später über einen ausgeprägten Rücken auf die Allerleigrubenspitze (2.131 m) und dann über den Grat weiter Richtung Süden, stets den Brenner-Grenzkamm im Blick. Schon beim Aufstieg hatten wir tolle Ausblicke auf die umliegende Winterlandschaft. Nach einem kurzen Abstieg in das Sättele spurten wir auf der Gegenseite durch die steilen Hänge auf den Gipfel des Hohen Lorenzen.

Obwohl die Sonne schien und die Aussicht auf die Zillertaler Alpen fantastisch war, fiel die Gipfelrast nur kurz aus. Zu kräftig und kalt zerrte der Wind an uns und wir stiegen schleunigst über den Westgrat und das Sandjoch wieder nach Obernberg ab.

Der traumhafter Pulverschnee, die klare Fernsicht und die Einsamkeit in den Brenner-Bergen … für uns tatsächlich ein Wintermärchen!

28 Jul

Strahlend

In Allgemein by Alfons / 28. Juli 2017 / 0 Comments

Strahlend schönes Wetter mit milden Temperaturen ist die erste Belohnung des Tages. Die Farben sind sanft und intensiv zugleich. Eine unsichtbare Hand führt Regie und präsentiert alles vor uns liegende perfekt. Wir sind dankbar dafür und konzentrieren uns auf unsere Aufnahmen, doch unsere Kindheit holt uns ein: „Steig hinab in den Krater des Sneffels Yocul, kühner Wanderer, und du wirst zum Mittelpunkt der Erde gelangen“. Drei zu zwei für mich beim nachträglichen „Wie-oft-hast-du-das-Buch-gelesen?“-Wettbewerb. Natürlich reisen wir augenblicklich mit: Zukunft und Vergangenheit scheinen eins zu sein, das Innere der Erde wie weite Galaxien, die Tiefe der Weltmeere so sagenhaft wie die Reise auf den Mond und zurück. Worüber wir den ganzen Tag reden? Über Riesenpilze, Dinosaurierknochen, Kristallhöhlen, versteinerte Bäume. Über Fiktion in der Realität. Über Realität in der Fiktion. Gelegentlich fällt dabei der Name Jules…

Maria Lenger